Windows Umgebungsvariablen

Zurück zur Übersicht

Windows stellt einige Umgebungsvariablen zur Verfügung. Diese Variablen können z.B. in Batch-Programmen oder Scripten verwendet werden. Möchten Sie z.B. in einer Batch-Datei Befehle aus einem bestimmten Verzeichniss heraus starten, müssen Sie nicht den kompletten Pfad angeben, sondern nur noch die entsprechenden Umgebungsvariable. Das ist besonders dann sinnvoll, wenn Scripte auf verschiedenen Rechnern laufen sollen, bei denen von Standard-Verzeichnissen abgewichen wurde.

In der Systemsteuerung -> System -> Tabreiter  “Erweitert” -> Button “Umgebungsvariablen” können Sie die Variablen  bearbeiten und auch neue Variablen anlegen.  Dabei wird unter Systemvariablen (alle Benutzer eines Systems betreffend) und Benutzervariablen (nur der angemeldete Benutzer) unterschieden

Alle Variablen werden in der Registry gespeichert. auch hier wird unter Systemvariablen und Benutzervariablen unterschieden.
Die Systemvariablen werden unter “HKEY_LOCAL_MACHINE \ SYSTEM \ CurrentControlSet \ Control \ Session Manager \ Environment” abgelegt , die Benutzervariablen unter  “HKEY_CURRENT_USER \ Volatile Environment“. (Windows XP: “HKEY_CURRENT_USER \ Environment”)

Hier finden Sie eine Liste der Standard-Umgebungsvariablen in Windows 7.

Variable

Standardverzeichnis*

Erklärung

%ALLUSERSPROFILE% C:\ProgramData Pfad zum Verzeichnis für ALLUser
%APPDATA% C:\Users\{username}\AppData\Roaming Pfad zum Verzeichnis   Anwendungsdaten bzw. AppData
%COMPUTERNAME%   Rechnername
%COMMONPROGRAMFILES% C:\Program Files\Common Files Verzeichnis für gemeinsame   Dateien
%COMMONPROGRAMFILES(x86)% C:\Program Files (x86)\Common   Files  
%COMSPEC% C:\Windows\System32\cmd.exe Kommandoprozessor
%HOMEDRIVE% C:\ Homelaufwerk
%HOMEPATH% \Users\{username} Homeverzeichnis
%LOCALAPPDATA% C:\Users\{username}\AppData\Local Lokale Programmdaten
%LOGONSERVER%   Anmeldeserver (Domain)
%NUMBER_OF_PROCESSORS%   Anzahl Prozessoren
%OS% Windows_NT Windows Name
%PATH%   Verzeichnisse in denen nach   Befehlen gesucht wird. Die Verzeichnisse werden durch ein ; getrennt
%PATHEXT%   Dateiendungen
%PROGRAMDATA% C:\ProgramData Entspricht %ALLUSERPROFILE%
%PROGRAMFILES% C:\Program Files Verzeichnis für installierte   Programme
%PROGRAMFILES(X86)% C:\Program Files (x86)  
%PROMPT%   Anzeigeformat der   Eingabeaufforderung
%PUBLIC%   Ablage für Dokumente usw. die   von mehreren Benutzern verwendet werden
%PROCESSOR_ARCHITECTURE%   Prozessor Typ
%PROCESSOR_IDENTIFIER%   Prozessor Kennung
%PROZESSOR_LEVEL%   Prozessor Level
%PROZESSOR_REVISION%   Prozessor Version
%SystemDrive% C:\ Windows Laufwerk
%SystemRoot% C:\Windows Windows Verzeichnis
%TEMP% C:\Windows\TEMP Temp-Verzeichnis
%TMP% C:\Windows\TEMP Temp-Verzeichnis
%USERDOMAIN%   Domänenname
%USERNAME%   Name des angemeldeten Benutzers
%USERPROFILE% C:\Users\{username} Pfad zum eigenen   Profilverzeichnis
%WINDIR% C:\Windows Windows Verzeichnis
%PUBLIC% C:\Users\Public Pfad zum Verzeichnis für Public
%PSModulePath% C:\Windows\system32\WindowsPowerShell\v1.0\Modules\ Pfad zu Powershell Modulen

*Je nach verwendeter Version können Abweichungen auftreten bzw. einige Variablen gar nicht vorhanden sein